Was ist Merinowolle & warum bietet Wolle vom Merinoschaf viele Vorteile gegenüber anderen Materialien?

Unter dem Begriff „Wolle“ und auch „Wollsocken“ verbergen sich oft ganz unterschiedliche Materialien. Wir erklären hier, was genau Merinowolle ist, wie sich die Wolle vom Merinoschaf von anderer Schafwolle unterscheidet, was die Vorteile von Merino sind und wodurch diese zustande kommen.

Was ist Merinowolle genau?

Merinowolle ist eine besondere Wolle vom Merinoschaf. Das Merino ist eine Feinwoll-Schafrasse mit besonders dünnen und gekräuselten Haaren, welche für die besonderen Eigenschaften der Merinowolle verantwortlich sind. Pro Merinoschaf erhält man lediglich ca. 2 – 4 kg Wolle pro Jahr (gewaschen), weshalb die Wolle vor allem in hochwertigen Textilien Verwendung findet.

Was sind die Vorteile von Merinowolle?

  • Merinowolle garantiert beste Atmungsaktivität
  • Gute Isolationseigenschaften dank der stark gekräuselten Merinofaser
  • Die absorbierende Faser bindet die Feuchtigkeit und leitet sie von der Haut weg, so dass ein Nässegefühl lange verhindert werden kann
  • Merinowolle nimmt bis zu 30% des eigenen Volumens an Flüssigkeit auf
  • Das Faserprotein der Merinowolle baut geruchsbildende Bakterien ab und verhindert dadurch Schweißgeruch.
  • Die feine Faserstärke der Merinowolle wird von der Haut als angenehm empfunden – im Gegensatz zu normaler Schafwolle, welche oft als kratzend empfunden wird.